Logo der Universität Wien

Die Benutzeroberfläche des TYPO3-Backends

Die Benutzeroberfläche des Typo3-Backends


Abhängig von den jeweils zugeordneten Berechtigungen kann die Benutzeroberfläche unterschiedliche Optionen beinhalten. Nach erfolgreichem Login erhalten Sie die TYPO3-Startseite mit einem dunklen Balken oben, auf dem Sie rechts Ihren Login-Namen (User-ID), den Beenden-Button und mehrere Symbole - diese werden noch genau erklärt – sehen. In der linken Spalte werden die Module, in der mittleren Spalte ein Seitenbaum und im großen Arbeitsfenster rechts – zunächst – die Erläuterungen zu den zur Verfügung stehenden Modulen erklärt.

Die Arbeitsbereiche von TYPO3

1.    Die Modulspalte (oder Modulleiste) befindet sich links auf der Benutzeroberfläche und stellt Ihnen die einzelnen Arbeitsbereiche zur Verfügung, die Sie für die Erstellung/Bearbeitung Ihrer TYPO3-Seiten benötigen. Durch Klicken auf den Pfeil (links neben dem Namen) oder durch Klicken auf den Namen der Modulgruppe erweitert sich die Liste und es stehen Ihnen die Einzelmodule – Sie werden im Folgenden beschrieben – zur Verfügung.

2.    Der Seitenbaum (Seiten/Dateiverzeichnis) – wird im mittleren Bereich der Benutzeroberfläche angezeigt. Hier können Sie auswählen, welche Seite bzw. Verzeichnis Sie bearbeiten wollen.
Der Seitenbaum ist „einklappbar“ – wenn Sie mit der Maus über die Trennlinie zwischen Seitenbaum und Arbeitsfenster ziehen, wird ein kleines Pfeilsymbol sichtbar, mit dessen Hilfe der Seitenbaum weggeschaltet und wieder sichtbar geschaltet werden kann.

3.    Die Arbeitsfläche – füllt den rechten Bereich der Benutzeroberfläche aus. In diesem Bereich erhalten Sie unterschiedliche Bearbeitungsmasken bzw. Informationen angezeigt. Diese sind jeweils abhängig vom gewählten Modul bzw. der Auswahl im Seitenbaum.

Aus dieser Anordnung heraus ergibt sich auch der Arbeitsablauf. Zuerst gilt es in der Modulleiste das gewünschte Modul auszuwählen, anschließend ist die entsprechende Seite im Seitenbaum zu markieren, die daraufhin via Arbeitsfläche bearbeitet werden kann.

Die Button-Leiste

Oberhalb des Seitenbaums befinden sich im mittelgrauen Balken drei Buttons:

“Neue Seite erstellen“ - ein Klick auf diesen Button öffnet eine weitere Leiste mit Buttons mit den unterschiedlichen Seiten-Typen, die Sie erstellen können .
Mit dem Filter können Sie per Seiten-ID (siehe unten) nach einer betimmten Seite suchen.
Nach manchen Aktionen ist es notwendig, den Seitenbaum neu zu laden, um den aktuellen Stand aufgelistet zu bekommen. Mit diesem „Refresh“-Button wird der Seitenbaum aktualisiert.

Auf der rechten Seite der Querleiste, oberhalb der Arbeitsfläche finden Sie Ihren Login-Namen, einen Button zum Beenden von TYPO3 sowie  – in der etwas helleren Leiste darunter – weitere Buttons. In der dritten, hellgrauen Leiste wird Ihnen, soferne Sie im Modul „Liste" oder in einem Inhaltselement arbeiten, der Pfad sowie in eckigen Klammern die Seiten-ID, eine eindeutige Seiten-Nummer, angezeigt.

 Bei Anfragen an das TYPO3 Support-Team ersuchen wir Sie, immer die Seiten-ID, auf die sich Ihr Anliegen bezieht, anzugeben.
  • Mit dem Beenden-Button bleiben Sie im Uni-Web angemeldet, Sie beenden lediglich die Arbeit im Backend von TYPO3 (siehe Seite 8).
  • Lesezeichen auflisten/anzeigen:  Listet jene Seiten auf, die Sie mit dem Button „Lesezeichen anlegen“ notiert haben und ruft die angewählte Seite auf.
  • Mit der Dokumenten-Liste können Sie schnell auf eine der zuletzt bearbeiteten Seite springen (auch wenn Sie diese nicht als Lesezeichen notiert haben)
  • Die Suche ist derzeit nicht implementiert.
  • Pfad, Seitenname und Seiten-ID  sind für den TYPO3-Support wichtige Informationen: Geben Sie bitte immer die Seiten-ID an, wenn Sie sich an den TYPO3-Support werden!
  • Cache löschen: Jeder Arbeitsschritt wird von TYPO3 zur Wiederverwendung auf der Festplatte des Servers – im Cache –  gespeichert, um bei einem erneuten Aufruf derselben Seite den Besucher möglichst schnell beliefern zu können. Das hat zur Folge, dass gelegentlich die Inhalte aus diesem „Cach“ gesendet werden und inzwischen durchgeführte Veränderungen bei den Besuchern nicht angezeigt werden. Durch das Leeren des Cache wird sichergestellt, dass Ihre redaktionelle Bearbeitung auch auf der Besucherseite aktualisiert werden.
  • Mit dem Aktualisierungs-Button wird die Seite neu eingelesen und aufgebaut.
  • Um eine Seite in die interne TYPO3-Favoritenliste, also in die Lesezeichen-Liste aufzunehmen, klicken Sie auf diesen Button.

Beenden Sie TYPO3 immer über die Schaltfläche rechts oben (neben Ihrer User-ID). TYPO3 speichert die Einstellungen Ihrer letzten Arbeitssitzung und kehrt beim nächsten Login an diese Stelle zurück.

Die Modulspalte

Im linken Bereich der Benutzeroberfläche befindet sich die Modulleiste, sie besteht – abhängig von den zugewiesenen Berechtigungen –  üblicherweise aus drei Bereichen:

  • Web
  • Datei
  • Benutzerwerkzeuge

Neben den einzelnen Modulbereichen ermöglicht ein nach rechts bzw. nach unten zeigender kleiner Pfeil die Erweiterung oder Reduktion der Modulbereiche.
Das aktuell gewählte Modul wird durch eine hellgraue Markierung gekennzeichnet.

Die Modulgruppe Web

Hier finden Sie die wichtigsten Module, mit denen Sie sowohl die Inhalte wie auch das Aussehen Ihrer Webseiten festlegen können. Sie können Seiten anlegen, Inhaltselemente eingeben und bearbeiten bzw. sich die Seiten vor der Veröffentlichung in der Vorschau anzeigen lassen.

Die Modulgruppe Datei

Dieser Bereich liefert Ihnen eine Übersicht über die Dateien - also beispielsweise Bilder, PDF-Dokumente u.a., die Ihnen zur Verfügung stehen. Eine  übersichtliche Dateistruktur bietet Ihnen einen detaillierten Überblick über Bilder, Downloads, Movies, Sounds, etc., die innerhalb der Website mehrfach verwendet werden können. Hier findet sich auch die Möglichkeit mehrere Dateien gleichzeitig hochzuladen.

Die Modulgruppe Benutzerwerkzeuge

Mit dem darin enthaltenen Modul Einstellungen können Sie Ihre Benutzeroberfläche anpassen. Neben der Einstellung der Backend-Sprache und diverser Start- und Bearbeitungseinstellungen können Sie im Bereich „Persönliche Daten“ Name und E-Mail-Adresse eintragen.

Auf Grund der Umstellung des Passwort-Schutzes (bis vor kurzem war der Zugang zum Backend über ein TYPO3-internes Login geregelt) auf Schibboleth ist die in den Benutzereinstellungen enthaltene Änderung des Passwortes wirkungslos! Wenn Sie Ihr Passwort ändern wollen, ist dies ausschließlich unter www.univie.ac.at/ZID/passwd/ möglich (und wird für alle Universitäts-Services / Portale wirksam).

Der Seitenbaum

Der Seitenbaum steht für alle Module aus dem Bereich Web zur Verfügung - er öffnet sich, sobald Sie eines der Module anklicken.
Innerhalb des Seitenbaumes werden alle Seiten oder Dateien angezeigt auf die Sie anhand der Ihnen erteilten Berechtigungen zugreifen können. Die Darstellung entspricht in etwa der eines Datei-Explorers.
Den Seitenbaum (die mittlere Spalte) können  Sie durch Klicken auf den kleinen Pfeil (in der vertikalen Linie zwischen Seitenbaum und Arbeitsfläche) schließen und ebenso wieder öffnen.
Im Seitenbaum wird z.B. die Website „Handbuch“ mit einem Pfeil, der sich links neben der Bezeichnung der Website befindet, angezeigt. Durch Klicken auf den Pfeil richtet sich dieser nach unten, die Anzeige erweitert sich und es werden die bestehenden Unterseiten aufgelistet.
Bei einer neuen, durch das TYPO3-Team angelegten Webseite beinhaltet diese Liste standardmäßig die Unterbereiche

  • Home

die Startseite Ihrer Web-Präsenz

WICHTIG! Die oberste Seite, das ist die mit der kleinen, grünen Weltkugel als Symbol, ist standardmäßig ein Verweis auf die erste Unterseite. Das heißt, sie wird nie angezeigt und dient ausschließlich der Gliederung des Seitenbaums im Backend. Viele RedakteurInnen haben Zugriff auf mehrere Homepages, und um diese voneinander abzugrenzen, sind die eigentlichen Inhaltsseiten als Unterseiten dieser „Root“-Seite angelegt.
  • Impressum

mit den gesetzlich vorgesehenen Angaben über die Seite wie Medieninhaber, eventuelle Copyright-Vermerke und Angaben zur Web-Redaktion.

  • Sitemap

enthält das erforderliche PlugIn zur (automatischen) Erstellung der Liste der „Leitseiten“  unterhalb des blauen Universitätsbanners.

  • Suche

stellt das Eingabefeld (in der Rechten horizontalen Leiste) sowie die entsprechende Funktion zu Textsuche in allen Seiten dieses Web-Projektes bereit

  • Quicklinks

enthalten in der Regel Links zur Personensuche, zum Vorlesungsverzeichnis und zum Bibliothekskatalog; die Links stehen in der rechten Spalte der Seite.

  • Horizontale Navigation

bietet die Möglichkeit einer zusätzlichen Menüleiste

  • LDAP und Websitebenutzer

sind Voraussetzungen, um auf den Personaldatenstand der Universität zugreifen zu können – wenn Sie beispielsweise  auf Ihrer Internetseite einen eigenen Login-Bereich schaffen wollen, auf den  nur Mitarbeiter Ihres Instituts zugreifen können.   
Ebenso – durch Klicken auf den nun hinunter weisenden Pfeil – können Sie die Liste wieder „einklappen“, sie also ausblenden.

Zu beachten ist hier, dass innerhalb des Seitenbaumes nur jene Seiten angezeigt werden, für die auch die entsprechenden Zugriffsberechtigungen (Lese- und Schreibrechte) vergeben wurden.

Innerhalb des Seitenbaumes können Sie sehr komfortabel mit dem sogenannten Kontextmenü arbeiten.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Seite, worauf das Kontexmenü angezeigt wird.
Aus dem Kontexmenü und dessen Untermenü können Sie u.a. Befehle wie Ansehen, Bearbeiten, Kopieren oder Löschen durch Anklicken mit der linken Maustaste auswählen.
Im Seitenbaum werden nicht (nur) „Seiten“ im engeren Sinn des Wortes angezeigt, also auf der Homepage sichtbare Seiten, sondern auch „Verweise“, also „Seiten“, die auf andere Seite zeigen,  und Ordner, die ihrerseits wieder „Seiten“ oder Ordner enthalten können.

Die Seiteninhalte werden allerdings nicht im Seitenbaum, sondern in der Arbeitsfläche (siehe unten) angezeigt.
TYPO3 speichert all diese Objekte in einer Datenbank ab und stellt sie in der jeweiligen Form (also als HTML-Seite im eigentlichen Sinn des Wortes, als Ordner oder Verweis) zur Verfügung – für Typo3 sind diese Elemente „Datensätze“.

Die Arbeitsfläche

Die Bearbeitung der Homepage und deren Inhalte erfolgt in erster Linie in den beiden Modulen SEITE und LISTE.

Arbeitsfläche im Modul "Liste"Arbeitsfläche im Modul "Seite"

 Die Arbeitsfläche bietet in diesen beiden Modulen sehr unterschiedliche Optionen, die sich auch im Aussehen stark unterscheiden. Diese unterschiedlichen Arbeitsflächen werden im Folgenden noch genauer beschrieben. In der mittelgrauen Leiste oberhalb der Arbeitsfläche sind Buttons angebracht, die zum Teil bei beiden Modulen übereinstimmen.
Am oberen Rand der Arbeitsfläche finden Sie unterschiedliche Symbole für die Bearbeitung des aktuell gewählten Dokuments - abhängig vom gewählten Modul.  Sobald Sie mit dem Mauszeiger auf eines der Symbole zeigen, erscheint eine QuickInfo, die Sie über die Funktion des jeweiligen Symbols informiert.

Im Modul LISTE sind dies:
     Dieser Button bringt Sie im Seitenbaum eine Ebene nach oben.
     Damit erzeugen Sie einen neuen Datensatz – dies kann eine neue Seite (im üblichen Sprachgebrauch, also eine HTML-Seite) oder ein Seiteninhalt (Text, Bild ...) sein und noch einige andere Möglichkeiten, die noch behandelt werden (siehe Seite 13).
     Mit dem Auge-Button können Sie das bearbeitete Objekt ansehen, so wie Ihr Web-Seiten-Besucher es sehen wird.

Beachten Sie, dass diese Ansicht nicht – wie im Modul Anzeigen – in der Arbeitsfläche angezeigt wird, sondern in der Regel in einem eigenen Fenster (abhängig von den Browser-Einstellungen)!

     Nach Klicken auf den Stift können sie die Seiteneinstellungen bearbeiten.
     Mit dem Fadenkreuz können Sie die Seite verschieben
     Die Lampe signalisiert, ob die Seite bzw. das Objekt sichtbar ist. Die Lampe leuchtet gelb, wenn die Seite sichtbar ist, anderenfalls ist sie  grau.       
Im Modul SEITE finden Sie am oberen Rand der Arbeitsfläche die gleichen Bottons wie im Modul Liste (ausgenommen dem Icon, mit dem Sie im Seitenbaum eine Ebene höher navigieren), ergänzt um den „Verlauf“ , mit dessen Hilfe Sie die letzten Arbeitsschritte zurückverfolgen und rückgängig machen können.

Wenn Sie eine Seite oder ein Inhaltselement bearbeiten, wechseln diese Bottons.

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0